elastische Bodenbeläge

euroFEN elastische Bodenbelaege 507x224

Elastische Bodenbeläge

In den letzten Jahren haben zum Beispiel im Mietwohnungsbau besonders bei Wohnungsbaugesellschaften „elastische Bodenbeläge“ in Küchen aber auch in Bädern zu Lasten der Fliesen- und Natursteinbelägen vermehrt Einzug gehalten. 

Warum? Sind diese elastischen Beläge eine Gefahr für das Fliesen- und Natursteinlegerhandwerks? Oder könnten oder sollten „elastische Bodenbeläge“ ein neues Betätigungsfeld für das Fliesen- und Natursteinlegerhandwerks sein? Die Arten der Verlegung bzw. Verklebung ähneln sich, zudem beherrscht der Fliesen- und Natursteinleger die Handhabung der erforderlichen Verbundabdichtungen…

Die Popularität von Elastischen Bodenbelägen, insbesondere LVT (Luxury Vinyl Tile) oder auch Designbodenbelägen genannt, ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Als Vorteile im Vergleich zu Naturholzböden oder Stein- und Fliesenbeläge werden von den Herstellern der Elastischen Bodenbeläge genannt:

  • attraktive Musterungs- und Design-Möglichkeit
  • kratzfest- und schmutzabweisend
  • wasserdicht – ideal für Nassbereiche im Haushalt
  • gegenüber Veränderungen in Feuchtigkeit und Temperatur sehr tolerant
  • Vorteile bei der Geräuschreduzierung
  • fühlt sich natürlich warm an und macht es bequem unter den Füßen
  • dünn, aber langlebig und flexibel
  • perfekt für die Abdeckung eines bestehenden Bodens
  • mit allen gängigen Fußbodenheizungssystemen kompatibel

Und welche Nachteile haben Keramische und Natursteinbeläge?

  • Mechanische Belastung
  • Verschleiß
  • Stoßbelastung Umweltverträglichkeit
  • Ökologischer Vergleich Entsorgung
  • Umwelt Raumluftkonterminationen
  • Weichmacher Wertbeständig
  • Nachhaltig
  • Licht- und Feuchtigkeitsbeständig
  • Säure- und Laugenbeständigkeit

(Werner Hagemann)

Tags: LVT,, Designbodenbelag,, Vinyl Tile,, elastischer Bodenbelag